Featured Articles

5th Generation Broadwell 14nm family comes in three lines

5th Generation Broadwell 14nm family comes in three lines

Intel's 5th Core processor family, codenamed Broadwell, will launch in three lines for the mobile segment. We are talking about upcoming…

More...
Broadwell Chromebooks coming in late Q1 2015

Broadwell Chromebooks coming in late Q1 2015

Google's Chromebook OS should be updating automatically every six weeks, but Intel doesn't come close with its hardware refresh schedule.

More...
New round of Nexus phone rumour kicks off

New round of Nexus phone rumour kicks off

Rumours involving upcoming Nexus devices are nothing uncommon, but this year there is a fair bit of confusion, especially on the…

More...
Nvidia officially launches the 8-inch Shield Tablet

Nvidia officially launches the 8-inch Shield Tablet

As expected and reported earlier, Nvidia has now officially announced its newest Shield device, the new 8-inch Shield Tablet. While the…

More...
Aerocool Dead Silence reviewed

Aerocool Dead Silence reviewed

Aerocool is well known for its gamer cases with aggressive styling. However, the Dead Silence chassis offers consumers a new choice,…

More...
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2010 orks, a business unit of Nuevvo Webware Ltd.
Sunday, 02 March 2008 23:45

J&W RS780UVD-AM2+ schnell wie Radeon 3450 [german] - 4 3DMark03, Fazit

Written by Eliot Kucharik
Image Image

Preview: RS780 "Engineering Sample" im Test.



3DMark2003:
Auf dem Board wollte unser Phenom 9600 Black Edition CPU nicht laufen. Mit dem letzten BIOS 1.11beta, lies sich das Boad zwar starten, aber nach jeder Änderung im BIOS war es nicht zum Booten zu bewegen. Daher haben wir einen alten AMD X2 3800+ EE Prozessor ausgegraben und auf 2.40GHz übertaktet.

Leider haben wir nicht soviele Vista Lizenzen zur Verfügung, daher entschlossen wir uns zuerst mit Windows XP SP2 zu testen. 3DMark2006 ist recht CPU-abhängig und würde auch nur Standbilder liefern, daher haben wir den alten 3DMark2003 genommen.  Unsere Tests zeigen, daß der "sideband Memory" der integrierten Lösung sehr hilft. Übertaktet auf 1GHz sollte er die HD3450 einholen. Wir denken, daß mehr Speicher und höhrer Speichertakt auch helfen würde.

Leider ist Hybrid Crossfire derzeit nur unter Vista verfügbar. Es wäre wünschenswert das auch unter Windows XP zu ermöglichen, weil viele User haben derzeit keine Lust auf Vista umzusteigen.

Image


Fazit:
AMD hat mit diesem Chipsatz alles richtig gemacht. AMD hätte auch einen herunter-getakteten HD3650 nehmen können, und hätte damit die Konkurrenz von nVidia und Intel "zerstört", allerdings ist dieser integrierte Chipsatz zur Zeit die schnellste verfügbare Lösung. Natürlich spielt der Kostenfaktor in diesem Marktsegment eine große Rolle.

Mit DVI, VGA und HDMI bekommt der User alle Anschlüsse und mit UVD die beste Videobeschleunigung um einen guten HTPC zu bauen. Mit einem Athlon BE bleibt der Verbrauch im Idle unter 50W und unter normaler Last um die 65W. Wer sich dazu noch eine HD3450 leistet, kann mit Hybrid Crossfire unter Vista die Spieleleistung auf ein akzeptables Niveau anheben oder damit eine günstigste Vier-Bildschirm-Lösung realisieren.

J&W hat mit diesem Board gute Arbeit geleistet. Der Straßenpreis wird um die €69,- liegen.

Demnächst sollte ein Produktionsmodell bei uns ankommen, welches wir mit einem Phenom und unter Vista testen werden, um zu sehen, wie gut Hybrid Crossfire wirklich ist.

 
(Page 4 of 4)
Last modified on Monday, 03 March 2008 19:37

Eliot Kucharik

E-mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it
blog comments powered by Disqus

 

Facebook activity

Latest Commented Articles

Recent Comments