Featured Articles

Nvidia GTX 980 reviewed

Nvidia GTX 980 reviewed

Nvidia has released two new graphics cards based on its latest Maxwell GPU architecture. The Geforce GTX 970 and Geforce GTX…

More...
Nvidia adjusts GTX 980 and GTX 970 pricing

Nvidia adjusts GTX 980 and GTX 970 pricing

It appears that Nvidia has been feeling the pulse of the market and took some note from comments regarding the original…

More...
iPhone 6 and 6 Plus reviews are up and they are good

iPhone 6 and 6 Plus reviews are up and they are good

Apple is dancing the same dance year after year. It releases the iPhone and two days before they start shipping it…

More...
Amazon announces three new tablets

Amazon announces three new tablets

Amazon has just released three new tablets starting with the $99 priced 6-inch Kindle Fire HD6. This is a 6-inch tablet…

More...
PowerColor TurboDuo R9 285 reviewed

PowerColor TurboDuo R9 285 reviewed

Today we will take a look at the PowerColor TurboDuo Radeon R9 285. The card is based on AMD’s new…

More...
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2010 orks, a business unit of Nuevvo Webware Ltd.
Monday, 19 April 2010 10:42

Cooler Master Vortex Plus getestet - 4 Test, Fazit

Written by Eliot Kucharik

Image Image

Test: Klein, gut, aber sehr laut.




Test:

Wie befürchtet, überschreitet der Kühler unter Prime95 mit dem Phenom II 965 Black Edition, die maximal zulässige Temperatur. Die Intel i7-900 Serie heizt ebenso, daher sind wir der Meinung, daß man bei solchen CPUs diesen Kühler nicht verwenden sollte. Bei unserem simulierten Spieletest, bei dem nicht alle CPU-Cores auf 100% Last laufen, kann der Kühler die CPU vernünftig kühlen. Unser AMD Board kann die VCore problemlos auf 1.25V senken, was die Leistungsaufnahme und auch die Hitzeentwicklung bedeutend verringert und dadurch den Kühler sehr entlastet. Auch der Intel Core i5-750 ist problemlos zu kühlen, sogar ein Übertakten auf 3.6GHz ist problemlos möglich.

Image


Fazit:

Für so einen kleinen Kühler macht der Vortex Plus eine gute Figur. Die einzige negative Eigenschaft ist der hohe Lärmpegel bei voller Umdrehungszahl. Cooler Master sollte mehr Resourcen in die Entwicklung eines leiseren Lüfter investieren. Ein ähnliches Design mit einem 12cm Lüfter würde viel bessere Ergebnisse bringen. Der Kühler ist derzeit noch nicht am Markt, der empfohlene Verkaufspreis liegt bei €24,90 - für unseren Geschmack viel zu teuer. Gleichwertige Angebote von Scythe und Arctic Cooling sind für unter €15,- zu haben. Sollte man ein kleines Gehäuse gewählt haben, dann ist der Kühler eine Überlegung wert, schließlich kann man den Lüfter tauschen, denn es gibt genug Anbieter die wesentlich leisere Lüfter anbieten.




(Page 4 of 4)
Last modified on Thursday, 22 April 2010 07:09
blog comments powered by Disqus

 

Facebook activity

Latest Commented Articles

Recent Comments