Featured Articles

Hands on: Nvidia Shield Tablet with Android 5.0

Hands on: Nvidia Shield Tablet with Android 5.0

We broke the news of Nvidia's ambitious gaming tablet plans back in May and now the Shield tablet got a bit…

More...
Nokia N1 Android tablet ships in Q1 2015

Nokia N1 Android tablet ships in Q1 2015

Nokia has announced its first Android tablet and when we say Nokia, we don’t mean Microsoft. The Nokia N1 was designed…

More...
Marvell launches octa-core 64-bit PXA1936

Marvell launches octa-core 64-bit PXA1936

Marvell is better known for its storage controllers, but the company doesn’t want to give up on the smartphone and…

More...
TSMC 16nm FinFET Plus in risk production

TSMC 16nm FinFET Plus in risk production

TSMC’s next generation 16nm process has reached an important milestone – 16nm FinFET Plus (16FF+) is now in risk production.

More...
Nvidia GTX 970 SLI tested

Nvidia GTX 970 SLI tested

Nvidia recently released two new graphics cards based on its latest Maxwell GPU architecture, with exceptional performance-per-watt. The Geforce GTX 970…

More...
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2010 orks, a business unit of Nuevvo Webware Ltd.
Tuesday, 30 October 2007 04:21

Intel QX9650 reviewed [german] - 4 Übertakten Frequenz

Written by Eliot Kucharik
Image Image

Review: Penryn auf 4.30GHz übertaktet - luftgekühlt!



Übertakten der CPU-Frequenz:

QX6850:

Die Ergebnisse sind ganz in Ordnung, aber der Kentsfield ist ein kleiner Reaktor. Er wird ziemlich heiß, selbst wenn er sich Leerlauf befindet. "Hardcore"-Übertakter werden auf Wasserkühlungen setzen, allerdings muß auch betont werden, daß die CPU-Spannungsversorgung jedes Mainboards sehr gestreßt wird. Jedenfalls sollte es möglich sein noch mehr aus der CPU herauszuquetschen, allerdings haben wir uns entschieden die CPU und das Board nicht zu beschädigen und auf der sicheren Seite zu bleiben. Daher hat es nur für 3750MHz gereicht, was aber durchaus in Ordnung geht.


Image Image

QX9650:

Der Penryn bewahrt allerdings immer einen kühlen Kopf. Selbst  eine VCore von 1.6000V läßt ihn nicht übermäßig heiß werden, das ist wirklich bemerkenswert. Wir schafften 4300MHz, belasteten zwei Cores mit x264, allerdings haben wir nicht weiter auf Stabilität getestet. Für unsere Testläufe haben wir uns für gemächliche 4GHz entschieden, ein Takt den vermutlich auch die "kleineren" Modelle hinbekommen werden.


Image Image

(Page 4 of 10)
Last modified on Thursday, 01 November 2007 04:32

Eliot Kucharik

E-mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it
blog comments powered by Disqus

 

Facebook activity

Latest Commented Articles

Recent Comments