Featured Articles

Intel releases tiny 3G cell modem

Intel releases tiny 3G cell modem

Intel has released a 3G cellular modem with an integrated power amplifier that fits into a 300 mm2 footprint, claiming it…

More...
Braswell 14nm Atom slips to Q2 15

Braswell 14nm Atom slips to Q2 15

It's not all rosy in the house of Intel. It seems that upcoming Atom out-of-order cores might be giving this semiconductor…

More...
TSMC 16nm wafers coming in Q1 2015

TSMC 16nm wafers coming in Q1 2015

TSMC will start producing 16nm wafers in the first quarter of 2015. Sometime in the second quarter production should ramp up…

More...
Skylake-S LGA is 35W to 95W TDP part

Skylake-S LGA is 35W to 95W TDP part

Skylake-S is the ‘tock’ of the Haswell architecture and despite being delayed from the original plan, this desktop part is scheduled…

More...
Aerocool Dead Silence reviewed

Aerocool Dead Silence reviewed

Aerocool is well known for its gamer cases with aggressive styling. However, the Dead Silence chassis offers consumers a new choice,…

More...
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2010 orks, a business unit of Nuevvo Webware Ltd.
Monday, 29 November 2010 08:00

Scythe Setsugen 2 protzt (aktualisiert) - Fazit

Written by Eliot Kucharik
Scythe_Setsugen_2_top_w_fan_small recommended08_75

Review: Der neueste Grafikkarten-Kühler mit exzellenter Kühlleistung

Fazit:

Zuerst zum Negativen: Die Lüftersteuerung ist sinnleer und entbehrt jeder vernünftigen Grundlage. Adapter um den Lüfter direkt an die Grafikkarte anschließen zu können wären nicht nur ideal, dadurch kann man den Lüfter direkt von der Karte steuern lassen. Wir hoffen, daß Scythe in Zukunft mit uns Erbarmen hat, die dumme Lüftersteuerung wegläßt und entsprechende Adapterkabel mitliefert. Auch die Installation wurde schwieriger gemacht als sie sein müßte. Der alte Setsugen hatte die Stiftschrauben, die auf beiden Seiten Gewinde hatten. Dadurch konnten die Stifte am Kühler eingedreht werden, die Karte darüber gesetzt und mittels Rändelschrauben wurde die Halterungsplatte fixiert. Es ist ein echtes Geduldsspiel die Schrauben in die entsprechenden Löcher zu "treffen". Die Installationsanleitung mit einer Schriftgröße von 2 bis 2.5mm ist an sich eine Frechheit. Bei einem derart teuren Produkt darf man sich eine vernünftige Anleitung erwarten, die man ohne Lupe lesen kann. Wenn das Drucken zu teuer ist, dann sollte Scythe einfach eine CD mit einem vernünftigen Handbuch beilegen.

Wenn man den Kühler endlich umgebaut hat, sprechen die Ergebnisse allerdings für sich. Die HD6870 ist zwar "nur" eine Karte der Mittelklasse und leistungsmäßig auf der Stufe einer HD5850, mit einer um etwa 20W reduzierten Wärmeabgabe, allerdings der Setsugen 2 kühlt diese Karte selbst bei der niedrigsten Einstellung zuverlässig. Die Kompatibilität der Karte hat nur wenige Einschränkungen, selbst auf einer GTX480/580 könnte man den Kühler verbauen, sofern die Spannungsversorgung der Karten anderweitig gekühlt werden können. Eine Montage auf die bald zu erwartenden HD69xx Karten sollte auch möglich sein, allerdings muß man etwas kreativer mit den Kühlköpern für die Spannungsversorgung sein und die Lüfterdrehzahl erhöhen.

Der wirklich einzige Nachteil dieses Produkts ist das ungewöhnliche Design, das den Kühler knapp 5cm über die Karte stehen läßt. Wer kein entsprechendes Gehäuse besitzt, kann diesen Kühler nicht verwenden, oder kann entsprechend die Seitenwand/-türe nicht schließen.

Der Setsugen 2 sollte am 3. Dezember 2010 in Europa und USA in den Regalen liegen. Die zu erwarteten Straßenpreise sollten sich zwischen €35,- und €40,- bewegen, das ist zwar nicht günstig, aber angemessen. Die ersten Händler listen dieses Produkt bereits und das seht ihr hier.

Trotz aller Unzulänglichkeiten kann dieses Produkt von uns nur empfohlen werden, denn die Ergebnisse sind wirklich beeindruckend.

 

recommended-2010

 

 

(Page 9 of 10)
Last modified on Tuesday, 30 November 2010 14:24
blog comments powered by Disqus

 

Facebook activity

Latest Commented Articles

Recent Comments