Featured Articles

Snapdragon 400 is Qualcomm’s SoC for watches, wearables

Snapdragon 400 is Qualcomm’s SoC for watches, wearables

We wanted to learn a bit more about Qualcomm's plans for wearables and it turns out that the company believes its…

More...
Qualcomm sampling 20nm Snapdragon 810

Qualcomm sampling 20nm Snapdragon 810

We had a chance to talk to Michelle Leyden-Li, Senior Director of Marketing, QCT at Qualcomm and get an update on…

More...
EVGA GTX 970 SC ACX 2.0 reviewed

EVGA GTX 970 SC ACX 2.0 reviewed

Nvidia has released two new graphics cards based on its latest Maxwell GPU architecture. The Geforce GTX 970 and Geforce GTX…

More...
Nvidia GTX 980 reviewed

Nvidia GTX 980 reviewed

Nvidia has released two new graphics cards based on its latest Maxwell GPU architecture. The Geforce GTX 970 and Geforce GTX…

More...
PowerColor TurboDuo R9 285 reviewed

PowerColor TurboDuo R9 285 reviewed

Today we will take a look at the PowerColor TurboDuo Radeon R9 285. The card is based on AMD’s new…

More...
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2010 orks, a business unit of Nuevvo Webware Ltd.
Tuesday, 12 January 2010 02:29

AMD Athlon II X2 245 vs 240e im Labor - 6 Fazit

Written by Eliot Kucharik

Image Image

Review: Energieeffizienz für alle?




Bevor wir ein Fazit ziehen können, brauchen wir einen Überblick über die Leistung und die Systemkosten. Während 100MHz Taktunterschied bei den Dual-Cores nicht viel Einfluss auf die Ergebnisse haben, ist ein Quad-Core vor allem bei Spielen performanter. Selbst wenn die Dual-Cores auf 3.80GHz übertaktet sind, hält sich der Athlon II X4 620 auf dem gleichen Niveau. Betrachtet man dazu noch die Energieeffizienz, ist der Quad-Core die bessere Wahl. Für unser System haben wir ein MSI 785GM-E65, das günstigste 4GB Kit für 1333MHz mit CL7 und die günstigste HD4850 1GB Karte gewählt. Mit diesen Komponenten läßt sich auch für Spieler geeignetes System bauen.

Image


Fazit:


Für den Preis, den AMD verlangt, leisten die Prozessoren genug. Jeder der ein extrem billiges Board verwendet, das keine Möglichkeit zur Spannungsreduzierung bietet, sollte zu einem energieeffizienten Prozessor greifen. Für Spieler ist ein Dual-Core nicht die beste Wahl. Die meisten Spiele für den PC werden von der XBox 360 portiert und diese unterstützt bereits drei Cores, daher sollte man mindestens eine Triple-Core CPU kaufen, die derzeit für ungefähr €62,- erhältlich ist. Da Triple-Cores aber eine schlechtere Enerngiebilanz aufweisen, ist eine Quad-Core die bessere Lösung. Viele Boards können unbenutzten Cores freischalten, es gibt aber keine Garantie dafür, das es auch wirklich funktioniert.

So lange nur gelegentlich gespielt wird und der Rechner zum Surfen oder als Videoabspieler benutzt wird, ist ein Dual-Core völlig ausreichend. Der Athlon II 245 ist für knapp unter €50,- erhältlich, während für den 240e etwas tiefer in die Tasche gegriffen werden muß, derzeit ca. €64,-. Der Athlon II X4 620 ist mittleweile auf ca. €77,- gefallen, sehr preiswert für einen Quad-Core.

AMD hat noch viel Arbeit vor sich. Wir finden, AMD könnte den Energieverbrauch bei allen CPUs senken, denn die VCores sind generell zu hoch eingestellt. Wie unsere Tests zeigen, kann jeder die Spannung drastisch senken und auch noch einige Euro sparen. Das funktioniert auch mit den energieeffizienten Prozessoren. Der 240e beeindruckte dadurch, daß es auch möglich war, den Takt auf 3.8GHz anzuheben. Wenn man die Leistung und den Energieverbrauch miteinbezieht, können wir nur empfehlen auf einen Athlon II X4 620 Quad-Core zurückzugreifen.


(Page 6 of 7)
Last modified on Friday, 24 September 2010 20:57
blog comments powered by Disqus

 

Facebook activity

Latest Commented Articles

Recent Comments