Featured Articles

Hands on: Nvidia Shield Tablet with Android 5.0

Hands on: Nvidia Shield Tablet with Android 5.0

We broke the news of Nvidia's ambitious gaming tablet plans back in May and now the Shield tablet got a bit…

More...
Nokia N1 Android tablet ships in Q1 2015

Nokia N1 Android tablet ships in Q1 2015

Nokia has announced its first Android tablet and when we say Nokia, we don’t mean Microsoft. The Nokia N1 was designed…

More...
Marvell launches octa-core 64-bit PXA1936

Marvell launches octa-core 64-bit PXA1936

Marvell is better known for its storage controllers, but the company doesn’t want to give up on the smartphone and…

More...
TSMC 16nm FinFET Plus in risk production

TSMC 16nm FinFET Plus in risk production

TSMC’s next generation 16nm process has reached an important milestone – 16nm FinFET Plus (16FF+) is now in risk production.

More...
Nvidia GTX 970 SLI tested

Nvidia GTX 970 SLI tested

Nvidia recently released two new graphics cards based on its latest Maxwell GPU architecture, with exceptional performance-per-watt. The Geforce GTX 970…

More...
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2010 orks, a business unit of Nuevvo Webware Ltd.
Monday, 09 November 2009 15:39

Roundup: Fünf P55 Mainboards - 9 Fazit

Written by Eliot Kucharik

Image Image

Review: Von €88 bis €175




Fazit:


ASRock P55 Pro:

Während es keinerlei Klagen im Betrieb des Boards gab, ist der Energieverbrauch wenig zufriedenstellend. Immerhin versucht ASRock das Produkt durch BIOS-Updates weiter zu verbessern. Uns stört nach wie vor die zu hohen Spannungswerte bei nominellen Betrieb, den man nun zumindest manuell entschärfen kann. Auch die Windows 2000 BIOS Einstellungen finden wir mehr als altbacken. Für €88,- macht man jedenfalls nicht viel falsch.


Elitegroup P55H-A:

Auch dieses Board lief absolut problemlos, zumindest in unserer Konfiguration. Auch der Energieverbrauch unter Idle konnte überzeugen. Problematisch ist die Unfähigkeit der Firma die Anwenderschaft vernünftig mit BIOS-Updates zu versorgen und auch bekannte Probleme schnell zu beheben. Auch beim Übertakten gibt es Abstriche, aber für die Preisklasse geht das gebotene in Ordnung. Für €96,- bekommt man ein vernünftiges Board.


Intel DP55KG:

Während alle Hersteller mittlerweile "all solid caps" anbieten, verschläft Intel diesen Trend, doch ist so frech und verlangt einen sehr stolzen Preis. Das Layout ist stark verbesserungswürdig, Platz wird mit unnützen Gimmicks verschwendet und die Debug-LED ist vollkommen deplaziert. Nur im Betrieb weiß dieses Board zu überzeugen und gibt sich keine Blöße. Mit €166,- muß man sehr tief in die Tasche greifen. MSI bietet ein technologisch besseres und sogar günstigeres Board an.


MSI P55-GD65:

Das ist unser Star in diesem Roundup. Natürlich ist das Board nicht gerade "billig", aber das exzellente Board mit reichlich Zubehör rechtfertigt den Preis von €125,-. Für diesen Preis bekommt man das effizienteste Board, daß derzeit am Markt zu haben ist. Während wir OC Genie für einen reinen PR-Gag halten und wir noch immer Kleinigkeiten kritisieren müssen, ist es technologisch das derzeit beste Board am Markt. Daher bekommt es unsere uneingeschränkte Empfehlung.

Image


MSI P55-GD80:

MSI beweist, daß mehr nicht immer besser ist. Ein mehr an Phasen bringt gar nichts, es erhöht nur den Energieverbrauch und hilft weder beim Übertakten, noch hilft es sonst in irgendeiner Weise. Auch die drei Slot Lösungen von diesem und vielen anderen Boards ist gelinde gesagt Unsinn. Wer wirklich Triple-SLI oder Triple-Crossfire braucht, der sollte sich in der Big Bang Serie umsehen, die aber um massive €100,- teurer ist, als dieses Board, das mit  €175,- nicht zu den Schnäppchen zählt. Wir bevorzugen jedenfalls den kleinen Bruder, der bis auf die Debug-LED nahezu die selbe Ausstattung besitzt und €50,- günstiger zu haben ist.


(Page 9 of 10)
Last modified on Friday, 24 September 2010 16:52
blog comments powered by Disqus

 

Facebook activity

Latest Commented Articles

Recent Comments