Featured Articles

Intel refreshes CPU roadmap

Intel refreshes CPU roadmap

Intel has revealed an update to its CPU roadmap and some things have changed in 2015 and beyond. Let’s start with the…

More...
Hands on: Nvidia Shield Tablet with Android 5.0

Hands on: Nvidia Shield Tablet with Android 5.0

We broke the news of Nvidia's ambitious gaming tablet plans back in May and now the Shield tablet got a bit…

More...
Nokia N1 Android tablet ships in Q1 2015

Nokia N1 Android tablet ships in Q1 2015

Nokia has announced its first Android tablet and when we say Nokia, we don’t mean Microsoft. The Nokia N1 was designed…

More...
Marvell launches octa-core 64-bit PXA1936

Marvell launches octa-core 64-bit PXA1936

Marvell is better known for its storage controllers, but the company doesn’t want to give up on the smartphone and…

More...
Nvidia GTX 970 SLI tested

Nvidia GTX 970 SLI tested

Nvidia recently released two new graphics cards based on its latest Maxwell GPU architecture, with exceptional performance-per-watt. The Geforce GTX 970…

More...
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2010 orks, a business unit of Nuevvo Webware Ltd.
Tuesday, 22 September 2009 10:21

AMD Athlon II X4 620 am Prüfstand - 7 Fazit

Written by Eliot Kucharik

ImageImage

Review: Günstiger gehts nicht.



Bevor wir zu einem Fazit kommen, sehen wir uns die gesammelten Ergebnisse an. Ohne L3 Cache schlägt sich der Athlon II X4 620 sehr wacker. Für den halben Preis einer i5 750 erhält man immerhin knapp 86% der Leistung - ohne Turbo wohlgemerkt. Auch sind die neuen Athlon II/Phenom II schneller als ihre Vorgänger, aber um einiges effizienter. Daher ist der Phenom 9650 in keiner Weise ein gleichwertiges Angebot.

Image


Um unseren Lesern einen noch besseren Überblick zu verschaffen, vergleichen wir die Systemkosten und die Leistung, die man für sein Geld bekommt. Dazu nutzen wir die Preise der CPUs, der verwendeten Mainboards und der verwendeten Grafikkarte, sowie die kostengünstigsten Speicher für jedes System. Natürlich ist das MSI P55-GD80 ein hochpreisiges Board und mit den kommenden günstigeren Varianten läßt sich sicher ein wenig sparen. Aber für einen groben Überblick sollte es reichen. Als Speicher wählten wir 4GB Kits für i5 und AMD mit PC3-12800 CL8-8-8-24 (DDR3-1600), für DDR2 ein 4GB Kit mit PC2-8500 CL5-5-5-18 (DDR2-1066). Einzig die i7 900 Serie muß sich mit einem 3GB Triple-Kit begnügen. Mittlerweile sind die "low-voltage" Kits billiger als die normalen Kits, die anscheinend schnell aus dem Markt verschwinden werden, dafür haben die Preise für DDR2 etwas angezogen. Da das Gigabyte EP45-UD3P nicht mehr erhältlich ist, haben wir uns für das MSI P45 Platinum entschieden.

Im Markt hat sich seit der Einführung der Lynnfield CPUs einiges getan. Besonders der AMD Phenom II 965 Black Edition ist um 20€ im Preis gefallen. Auch sonst gab es einige Abschläge bei anderen CPUs inklusive der Q9 Serie und auch bei bei den Boards. Zusammenfassend kann festgehalten werden, daß der Athlon II X4 620 mit einem DDR2 Unterbau das beste Preis/Leistungsverhältnis bietet. Auch die schon am Markt befindlichen 785G Boards mit DDR3 kommen dieser Platform schon sehr nahe.

Image


Fazit:

Der AMD Propus ist besser als erwartet. Das Fehlen des L3 Caches wirkt sich nicht wirklich dramatisch aus, und hat nur speziell bei Spielen oder speicherintensiven Anwendungen Nachteile. Um die Hälfte der Kosten einer i5 750 CPU bekommt man eine sehr ansprechende Leistung. Nur der hohe Energieverbrauch könnte einige Verbraucher abschrecken.

Der AMD Athlon II X4 620 ist derzeit um €79,38 gelistet, das ist auch billiger als alle Phenom II X3 CPUs. AMD ist nun in der Situation, daß sie mit dem Athlon II X4 ihren eigenen Triple-Core CPUs den Todesstoß versetzen, denn eine Core mehr kann locker die Nachteile des fehlenden L3 Caches ausgleichen. Die größere Version der AMD Athlon II X4 630 kostet ungefähr €96 in UK und mit über €100 in der Euro-Zone, insgesamt ein sehr unattraktives Angebot.

Auch trotz des hohen Energiebedarfs der neuen CPU, verdient der Athlon II X4 620 unseren "Top Value Award". Wir haben gezeigt, daß mit der Absenkung der Spannung die CPU weiter an Attraktivität gewinnt, vorausgesetzt das eingesetzte Mainboard unterstützt dies auch.


Image




(Page 7 of 7)
Last modified on Friday, 24 September 2010 15:33
blog comments powered by Disqus

 

Facebook activity

Latest Commented Articles

Recent Comments