Featured Articles

LG G Watch R ships in two weeks

LG G Watch R ships in two weeks

The LG G Watch R, the first Android Wear watch with a truly round face, is coming soon and judging by…

More...
LG unveils NUCLUN big.LITTLE SoC

LG unveils NUCLUN big.LITTLE SoC

LG has officially announced its first smartphone SoC, the NUCLUN, formerly known as the Odin.

More...
Microsoft moves 2.4 million Xbox Ones

Microsoft moves 2.4 million Xbox Ones

Microsoft has announced that it move 2.4 million consoles in fiscal year 2015 Q1. The announcement came with the latest financial…

More...
Gainward GTX 970 Phantom previewed

Gainward GTX 970 Phantom previewed

Nvidia has released two new graphics cards based on its latest Maxwell GPU architecture. The Geforce GTX 970 and Geforce GTX…

More...
EVGA GTX 970 SC ACX 2.0 reviewed

EVGA GTX 970 SC ACX 2.0 reviewed

Nvidia has released two new graphics cards based on its latest Maxwell GPU architecture. The Geforce GTX 970 and Geforce GTX…

More...
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2010 orks, a business unit of Nuevvo Webware Ltd.
Tuesday, 08 September 2009 09:00

Lynnfield ist da - 8 Fazit

Written by Eliot Kucharik

ImageImage

Review: Genial bei "under-voltaging"



Bevor wir ein Fazit ziehen können, schauen wir uns die gesammelten Ergebnisse an. Dafür legen wir fest, daß die Leistung des i5 750 mit deaktiverten C-States 100% entspricht. Wie man sieht, erreicht die CPU fast genau die Leistung des "großen" i7 920, würde man beide CPUs mit Turbo-Modus testen, ist der i5 klar schneller. Der Nachteil des nicht vorhandenen Hyper-Threading liegt nicht schwer, weil die meisten Programme, die ein "normaler" User benützt, davon wenig Nutzen ziehen, manche Programme werden sogar langsamer, wenn zwei Threads auf einem Core laufen. Windows XP hat nicht die Mittel die Last von einem oder mehrer Programme auf mehrere Cores vernünftig aufzuteilen, Windows 7 sollte das zumindest zwischen OS und anderen Programmen schaffen, aber das müssen Tests erst zeigen.

Image


Um unseren Leser einen noch besseren Überblick zu verschaffen, haben wir diesmal ein neues Diagramm. Wir vergleichen die Systemkosten und die Leistung die man für sein Geld bekommt. Dazu nutzen wir die Preise der CPUs,der verwendeten Mainboards und der verwendeten Grafikkarte, sowie die kostengünstigsten Speicher für jedes System. Natürlich ist das MSI P55-GD80 ein hochpreisiges Board und mit den kommenden günstigeren Varianten läßt sich sicher ein wenig sparen. Aber für einen groben Überblick sollte es reichen. Als Speicher wählten wir 4GB Kits für i5 und AMD mit PC3-12800 CL8-8-8-24 (DDR3-1600), für DDR2 ein 4GB Kit mit PC2-8500 CL5-5-5-18 (DDR2-1066). Einzig die i7 900 Serie muß sich mit einem 3GB Triple-Kit begnügen. Mittlerweile sind die "low-voltage" Kits billiger als die normalen Kits, die anscheinend schnell aus dem Markt verschwinden werden. Den Q9450 gibt es nur noch zu horrenden Preisen zu kaufen, daher haben wir das nächstbeste Modell genommen, das sich in der Preisklasse des i5 750 bewegt. Wie man sieht hat AMD mit einem Phenom II 955 Black Edition in Verbindung mit einer DDR2 Platform das beste Preis-/Leistungsverhältnis, benötigt allerdings auch mehr Energie als der i5 750.




Fazit:

Der i5 ist die erste "Mainstream" CPU, die auf der Nehalem Architektur basiert. Laufen alle CPUs mit gleichem Takt, ist diese CPU schneller als ihr Vorgänger die Q9 Serie und läßt AMD meilenweit zurück. Das neue Stepping reduziert auch den Energieverbrauch dramatisch und liegt nun auf dem selben Niveau wie ihr Vorgänger, etwas wovon AMD derzeit nur träumen kann. Die CPU kostet derzeit um die €174,- oder €50,- weniger als ein i7-920.

Uns gefällt die Flexibilität der CPU, sowohl beim Übetakten als auch im spannungsreduzierten Betrieb. Während bei letzterem der Turbo-Modus deaktiviert werden muß, bekommt man die derzeit beste Effizienz.

Das einzige Problem sind derzeit noch die höheren Plattformkosten vergleichen mit der AMD DDR2 Plattform. Währende CPUs von Intel meistens Leistungsfähig sind, sind die integrierten Chipsäte regelmäßig eine Katastrophe. Für die bestausgestatteten Boards muß man rund €180,- auf den Tisch legen, während gleichwertiges im AMD Lager für unter €100 zu haben ist, wenn man sich mit DDR2 begnügt - was leistungsmäßig vernachlässigbar ist. Wir denken, uns steht ein neuer Preiskrieg bevor und auch die Preise der Boards werden in spätestens zwei Monaten um einiges niedriger sein. Allerdings konkurrenziert sich Intel mit dieser CPU selbst, denn der i7-920 ist hiermit quasi obsolet.

Intel ist eindeutig Leistungssieger und hat auch den Verbrauch spürbar gesenkt. Wer aufs Geld schauen muß, der kommt auch mit der energiehungrigen DDR2 Plattform von AMD aus. Jeder der ein großes Leistungspotential braucht, oder auch für HTPC Fans, die maximale Leistung mit minimalen Energieverbrauch kombinieren wollen, kann der i5 nur empfohlen werden.
















(Page 8 of 8)
Last modified on Friday, 24 September 2010 22:51
blog comments powered by Disqus

 

Facebook activity

Latest Commented Articles

Recent Comments